Springe zum Inhalt

Geschenkkorb mit selbstgemachten Spezialitäten

 

Wer gerne Selbstgemachtes aus der Küche verschenkt ist hier genau richtig.  Hübsch verpackt in einem Geschenkekorb entsteht mit viel Liebe ein Geschenk, welches

persönlicher nicht sein könnte.

Eben dieses Geschenk habe ich einer ganz lieben Freundin zum 50. Geburtstag gemacht. Alles was man dafür braucht findet ihr in diesem Beitrag und unter den einzelnen Links zu den jeweiligen Rezepten.

So ein Geschenk benötigt Zeit und die Vorab-Zubereitung der Spezialitäten. Überlegt euch am besten ein Farbkonzept. Ich habe die Farben gelb, schwarz und weiß gewählt. Damit der Korb edel aussieht und nicht kunterbunt zusammengewürfelt.

Alle Verpackungsmaterialien, Etiketten, Verzierungen, Schleifen, Geschenkpapier zum Einschlagen des Korbes, die Blumen und den Bilderrahmen habe ich in diesen Farben gehalten.

Die schwarzen Etiketten, die Geschenkbänder und Servietten habe ich bei D.p.t besorgt. Ich habe schwarzen Fotokarton für die Cantucchini-Verpackung, die Verstärkung der gebackenen 50 sowie den Einschlag des Brotes genommen.

Die Beschriftung der Etiketten habe ich mit Goldstift geschrieben und wo es wichtig war die Haltbarkeit vermerkt.

Geschenkkorb mit selbstgemachten Spezialitäten

Hier die Rezepte zum Inhalt:

Rhabarbersirup

Feine Rhabarber-Apfel-Vanille Konfitüre

Zitronenlikör - Limoncello

Weitere Rezepte:

Saftiger Zebra-Marmor Kuchen

Cantuccini - Italienisches Mandelgebäck

Jugend ist - Spruch

Anleitung Verpackung der Cantuccinis

 

Weitere Rezepte:

Lemon Curd ohne Ei

Dinkel-Sonnenblumen-Chia Brot

Der fertige Geschenkekorb in Folie verpackt und zum Verschenken bereit 🙂

Ein Geschenkkorb mit selbstgemachten Spezialitäten ist etwas ganz Besonderes. Es macht einfach Spaß so ein persönliches Geschenk für einen lieben Menschen zu kreieren. Vielleicht habt ihr ja nun auch Lust dazu bekommen. Dann druckt euch die Rezepte und Vorlagen aus und werdet kreativ.

Ein paar Tipps:

Bereitet zuerst die Dinge für den Korb zu, die sich am längsten halten. Plant ausreichend Zeit für die Zubereitung der Spezialitäten ein, sonst wird es stressig. Bei mir gelingt allerdings so ein umfangreiches Geschenk am besten unter Zeitdruck. Komischerweise werde ich nur unter Druck richtig kreativ und vor allem aktiv. Bin halt ein Chaot 😉

Natürlich solltet ihr alle Zutaten im Hause haben, wenn es zeitlich eng wird. Mir passiert es des Öfteren, dass mir spontan noch eine kreative Idee einfällt. Leider befinde ich mich bereits in der Wochenendnachtschicht - haha. Ich nenne das einfach mal so.

Das muss man sich so vorstellen. Der Tag der Überreichung des Geschenkes ist ein Sonntag. Ich werkele am Geschenk - natüüüürlich - in der Nacht davor. Um meine kreative Idee umzusetzen benötige ich aber Zubehör, welches ich nicht eingeplant habe. Somit scheitert dann leider das Umsetzen von genialen Einfällen.

Tja, dann ist Mut zur Lücke angesagt. Oder ein Mancher lernt ja auch aus seinen Fehlern. Da bin ich aber sowas von resistent 🙂

Nun viel Spaß beim Nachmachen.

Eure Biene

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.