Springe zum Inhalt

Feines Tiramisu Dessert im Glas

Feines Tiramisu Dessert im Glas

 

So ein feines Tiramisu Dessert im Glas ist das reinste Soulfood. Manch einer greift da gleich zweimal zu

Ganz ehrlich, wenn ich dieses Tiramisu Dessert mache, dann bleibt garantiert nichts übrig. Locker und leicht zergeht es einem auf der Zunge  und schwupps schon ist das Glas leer. Einfach Genuss pur 🙂 .

Dabei ist es schnell zubereitet und man benötigt nur wenige Zutaten.

Wollt ihr lieber eine ganze Tiramisu Torte fertigen, schaut mal hier.

Zwischen die Schichten siebt man jeweils eine Lage dunkles Kakaopulver, was diese  farblich hervorhebt, klasse schmeckt und dazu noch optisch einiges hermacht.

Somit ist ein feines Tiramisu Dessert im Glas immer ein besonderes Highlight. Ganz egal ob Gäste kommen oder man einfach die Liebsten verwöhnen will. Ich mache das Dessert, so wie hier im Rezept, meist ohne Löffelbiskuit. Trotzdem kann man für jeden, der das gerne möchte, eine Lage unten ins Glas legen und mit leicht gesüßtem Espresso tränken.

Feines Tiramisu Dessert im Glas

Für fünf Gläser mit weiter Öffnung. Das vereinfacht das Befüllen.
Kühlzeit etwa zwei Stunden.

Zutaten:

60 ml starker Espresso abgekühlt (davon 5 EL in die Creme rühren)
200 ml Schlagsahne (extra Sahne für Sahnetupfer on top rechnen)
250 g Mascarpone
250 g Magerquark
80 g Puderzucker
2 Päckchen Vanillezucker
2 EL Amaretto
etwa 10 g Rohkakaopulver
etwa 30 g geriebene Schokolade als Topping oder aber Kakao
wer möchte — Löffelbiskuit ev. glutenfrei
wer möchte — weitere Verzierungen wie Schokoherzen oder Sternchen

Zubereitung:

Zuerst bereitet man 60 ml starken Espresso zu und lässt ihn abkühlen. Dann schlägt man die Sahne steif. Wer sein Dessert am Schluss mit einem Sahnetupfer garnieren möchte, nimmt eine kleine Menge davon ab. Anschließend wird die Mascarpone, der Quark und der Vanillezucker mit einem Handmixer oder Schneebesen cremig gerührt. Darauf siebt man den Puderzucker, gibt 2 EL kalten Espresso sowie 2 EL Amaretto hinein und rührt alles gleichmäßig unter.

Nun rührt man die restlichen 3 EL kalten Espresso nach und nach gleichmäßig ein. Im letzten Schritt wird die Sahne untergehoben.

Einschichten der Lagen

Das Einschichten kann man sowohl mit einem Spritzbeutel als auch mit einem Esslöffel machen. Da ich ja empfohlen habe, Gläser mit weiter Öffnung zu verwenden, ist beides gut machbar 🙂 .

Man beginnt mit einer ersten etwa 1 cm Schicht Creme, die man in jedes Glas gibt. Diese Schicht wird dann mit einem Löffel gleichmäßig zu den Seiten verstrichen. Darauf siebt man mit einem Teesieb das Kakaopulver, vor allem auf die Ränder, die von außen später sichtbar sind. Die entstandenen Überschüsse auf dem Glasrand sofort abpinseln.

Wer Löffelbiskuit haben mag, legt jetzt eine Lage in die Gläser.

Dann kommt die nächste Schicht Creme darüber, welche wieder zu den Rändern verstrichen wird. Kakaopulver darüber usw. bis die Creme aufgebraucht ist.

Jetzt könnt ihr entscheiden, ob ihr als Topping Schokolade darüber raspelt, Kakao darüber stäubt, Sahnetupfer darauf setzt oder weitere Verzierungen gestaltet.

Feines Tiramisu Dessert im Glas - glutenfrei

Die Menge an Creme reicht, je nach Dicke der Schichten, für etwa vier Kakaostreifen, und fünf Gläser feines Tiramisu Dessert.

Das Dessert ist schnell gemacht und wird, zum Kühlen vor dem Genießen, für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank gestellt.

Viel Spaß beim Tiramisudessertschichten

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.