Springe zum Inhalt

Sämige Kürbissuppe mit Brotcroutons

Sämige Kürbissuppe mit Brotcroutons

 

Die Zeit ist reif, um eine sämige Kürbissuppe mit Brotcroutons so richtig zu genießen

Die wunderbare Herbstzeit ist Kürbiszeit. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Trotzdem ist das Gewohnte jedes Jahr aufs Neue schön. Überall leuchten einem die knallorangenen Früchte verlockend entgegen. Genauer gesagt, geht es hier heute um den Hokkaido Kürbis.

Der Hokkaido Kürbis ist sehr gesund. Er liefert eine große Menge gesunder Nährstoffe. Vor allem besitzt er viel Beta Carotin (das ist die Vorstufe von Vitamin A) Vitamin C, Vitamin B1, B2 und B6. Also kann man gar nicht anders, als diesen Kürbis nach Hause zu schleppen, um was Leckeres daraus zu kochen.

Außerdem ist es wirklich toll, dass man Kürbisse relativ lange lagern kann und deshalb nicht sofort verarbeiten muss. Dadurch kann man sich einen Kürbis zum Kochen bevorraten und dann ganz einfach bei Bedarf darauf zurückgreifen.

Ein Kürbis mit einem Gewicht von 750 g reicht bereits aus, um daraus eine leckere Suppe zu kochen. In der Schale steckt ein großer Teil des gesunden Beta Carotins. Deshalb wird diese auch mitgekocht. Das verringert sogar noch den Aufwand 🙂 .

Hört sich der Hokkaido hohl an, wenn man darauf klopft, dann ist er perfekt. Natürlich sollte man darauf achten, dass der Kürbis fest und ohne Faulstellen ist.

Sämige Kürbissuppe mit Brotcroutons

Für vier Personen

Zutaten:

750 g Hokkaido Kürbis (nach dem Aushöhlen bleiben etwa 550 g)
200 g weichkochende Kartoffeln
150 g Karotten
1/2 Apfel
1 große Zwiebel
3 cm Ingwer
3 TL Gemüsebrühpulver — glutenfrei
800 ml heißes Wasser
1/2 TL Himalayasalz
etwas heller Pfeffer
1/4 TL Kurkuma
2 Prisen Muskat
100 g Crème frâiche
etwas Kürbiskernöl nach Geschmack
2 Scheiben Toast — glutenfrei
1 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Gemüse zerkleinern

Zuerst wird der Hokkaido mit einer Gemüsebürste unter fließendem Wasser gründlich gewaschen. Dann werden Stielansatz und holzige Stellen entfernt und der Kürbis halbiert. Anschließend werden die Hälften mit einem scharfen Löffel von den Kernen und Fasern befreit. Nun wird der Kürbis in grobe Würfel geschnitten.

Die Karotten, die Kartoffeln und der Apfel werden geschält und in Scheiben geschnitten. Die Zwiebel und der Ingwer werden geschält und fein gewürfelt.

Andünsten

Ebenso kann man die Zwiebel und den Ingwer im Thermomix 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern. Egal ob man mit dem Thermomix oder einem Kochtopf kocht, gibt man nun die Butter zur Zwiebel und dünstet sie an. Im TM 3 Min./100 °C/Stufe 1.

Schmoren

Danach wird das gesamte, vorbereitete Gemüse und die Gewürze (Himalayasalz, Pfeffer, Kurkuma, Muskat) zugegeben und etwa 5 Minuten leicht angeschmort. Im TM kann man das Gemüse, vor dem Schmoren, 7 Sek./Stufe 5—6 zerkleinern. Dann bei 90 °C/Stufe 3/5 Min. mit den Gewürzen schmoren.

Suppe köcheln lassen

Nach der Schmorzeit das heiße Wasser angießen und das Gemüsebrühpulver dazugeben. Das Ganze dann 25 Minuten im Topf köcheln. Im TM 25 Min./Stufe 1/100 °C köcheln. Sollte die Suppe zu stark kochen, herunterschalten auf 90 °C.

Pürieren

Die Suppe mit dem Pürierstab oder im TM pürieren. Im TM Stufe 8/30 Sek. Danach wird die Suppe, falls notwendig noch nachgewürzt.

Brotcroutons herstellen

Die Toastscheiben in 1—2 cm Würfel schneiden und in 1 EL Olivenöl bräunen, bis sie leicht kross sind. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Sämige Kürbissuppe mit Brotcroutons und Creme Fraiche

Zum Schluss wird die sämige Kürbissuppe mit Brotcroutons in Schalen gefüllt. Je nach Vorliebe gibt man einen Klecks Crème frâiche und etwas Kürbiskernöl auf die Suppe.

Sicherlich habt ihr bemerkt, dass ich einen ausgehöhlten Kürbis als Suppenschale verwendet habe. Aber lasst euch versichern, das mache ich nicht bei jeder Kürbissuppe. Das habe ich nur veranstaltet, um euch zu beeindrucken 😉 . Dennoch war es die Arbeit, alleine schon wegen des Bildes, trotzdem wert.

Viel Spaß beim Kürbissuppekochen

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.