Springe zum Inhalt

Vegane Vanille Muffins mit Himbeerguss

Vegane Vanille Muffins mit Himbeerguss

 

Hast du Lust auf leckere und vegane Vanille Muffins mit Himbeerguss? Dann schau mal hier.

Heute möchte ich ein wunderbares Rezept mit euch teilen. Das Ursprungsrezept stammt von dem tollen veganen Blog von Bianca Zapatka. Als ich mich vor kurzem bei ihr umgeschaut habe, sprang mir ihr Rezept ins Auge.

Ich habe es nachgebacken und dabei, wie immer, ein wenig für mich abgeändert. Zuallererst habe ich die Sojamilch durch Hafermilch ersetzt, denn ich vertrage ja kein Soja. Die Maisstärke habe ich mit Vanillepuddingpulver ersetzt. Dann habe ich die Teigmenge geändert. Nun bekommt man aus dem Teig exakt 12 Muffins heraus. Und — da ich mir ja gerne Arbeit spare, habe ich auf das Frosting (welches bestimmt grandios schmeckt und wunderschön aussieht) verzichtet. Stattdessen gibt es bei mir einen schnellen und fruchtigen Himbeerguss.

Außerdem werde ich beim nächsten Backen noch ein paar Früchte in den Teig geben. Einige Himbeeren, Heidelbeeren oder Rhabarberstückchen wären sicher die perfekte Ergänzung zu dem Vanillegeschmack.

Man kann den Teig aber auch für weitere Backstücke verwenden. Entweder man gießt den Teig in eine Kastenform oder Gugelhupfform. Oder man verwendet den Teig als Kuchenboden, in einer Springform gebacken und belegt diesen mit Obst. Außerdem kann man vegane Löffelbiskuits backen. Das habe ich ebenfalls ausprobiert und ein veganes Tiramisu gezaubert.

Wer diesen Teig als veganen Löffelbiskuit Ersatz verwenden möchte, gießt ihn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und backt ihn 17 Minuten. Dann abkühlen lassen, in Streifen schneiden und weiter verwenden.

Also dieses Rezept ist ein Multitalent für unzählige Anwendungen. Eigentlich fast unglaublich, dass man mit so wenigen, unkomplizierten Zutaten ein so leckeres Ergebnis erhält. Saftig, fluffig, schnell und einfach nur lecker. Ich bin begeistert 🙂

Vegane Vanille Muffins mit Himbeerguss

Ergibt 12 Muffins

Zu Anfang den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und den Rost mittig einschieben. Backzeit etwa 20 Minuten, Stäbchenprobe machen.

Ein Muffinblech mit Papierförmchen bestücken.

Zutaten:

290 ml Haferdrink
1 guter TL Apfelessig
-----------------------------------

180 g Zucker
85 g oder 95 ml Rapsöl
-----------------------------------

260 g Dinkelmehl 630
2 leicht gehäufte EL Vanillepuddingpulver
2 leicht gehäufte TL Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz

Zubereitung:

Zuerst verrührt man den Haferdrink mit dem Apfelessig in einer großen Schüssel und lässt diese Mischung etwas gerinnen.

Dann mischt man Mehl, Puddingpulver, Backpulver und Salz in einer weiteren Schüssel.

Anschließend gibt man den Zucker und das Öl zum Haferdrink und verrührt alles mit dem Mixer, sodass sich der Zucker etwas löst.

Auf diese Mischung siebt man nun das Mehl—Pudding Gemisch und verrührt alles.

Ich fülle den Teig nun in einen Mixbecher mit Ausguss, denn damit kann man die Muffinförmchen perfekt füllen, ohne groß zu Kleckern.

Wer möchte gibt jetzt ein paar Früchtchen in den Teig 🙂

Ab damit in den vorgeheizten Backofen und backen. Bei mir waren 20 Minuten ausreichend. Aber bitte eine Stäbchenprobe machen. Sollte nichts vom Teig dran kleben, dann sind die Muffins fertig.

Nach dem Backen lässt man die Muffins auf einem Gitter abkühlen.

Für den Himbeerguss:

Ich taue etwa 10 Himbeeren auf (Frische gehen natürlich auch). Die Himbeeren werden durch ein engmaschiges Sieb gestrichen. Zu dem Mus siebt man so viel Puderzucker, bis ein leicht spritzbarer Guss entsteht. Diesen Guss füllt man in eine Plastiktüte. Dafür wird die Tüte zum einfachen Einfüllen in ein Glas gehängt. Zuletzt verdreht man oberhalb des Gusses die Tüte und schneidet unten eine kleine Spitze ab. Schon kann man mit dem Verzieren beginnen.

Vegane Vanille Muffins mit Himbeerguss

Sobald der Guss trocken ist, kann man die Muffins genießen. Manch Einer genießt oft schon vor dem Trocknen — haha!

Viel Spaß beim Nachbacken.

Eure Biene

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.