Springe zum Inhalt

Teff-Möhrenmuffins mit Xylit – glutenfrei

Teff-Möhrenmuffins mit Xylit - glutenfrei

 

Kurz vor Ostern möchte ich euch gerne mein Rezept für Teff-Möhrenmuffins mit Xylit - glutenfrei präsentieren

Aber zuerst eine kleine Vorgeschichte. Letztens habe ich mein Geburtstagsfest gefeiert. Mitten in den Vorbereitungen hat sich am Morgen meine Nichte angekündigt. Sie ist Veganerin. Okay, jetzt musste die Kaffeetafel noch ein Backwerk bieten, welches sowohl vegan als auch glutenfrei ist. Auf die Schnelle fand ich im Netz ein Rezept für Schokomuffins, welche die Anforderungen erfüllten.

Diese habe ich dann kurz noch gebacken. Was soll ich sagen? Sie waren einfach scheußlich, ganz im Ernst. Sie waren trocken und hatten null Geschmack, dafür aber Kalorien, die es nicht wert waren, gegessen zu werden. Mein einziger Trost war, dass meine Nichte doch nicht kam. So blieben ihr die schrecklichen Muffins erspart.

Solche Reinfälle finde ich echt nicht schön. Da fühle ich mich irgendwie veräppelt. Wer isst denn solche Muffins? Noch dazu gerne?

Deshalb habe ich heute den Nachmittag genutzt und ein Rezept ausgetüftelt, welches einfach schmecken sollte. Möhrenmuffins waren der Plan. Glutenfrei, wie generell in den letzten Monaten. Als Mehl sollte das gesunde Teffmehl enthalten sein. Um Zucker zu sparen, habe ich Xylit verwendet. Vegan war keine Option mehr.

So, und das ist nun das Ergebnis meiner Bäckerei geworden. Uns schmecken diese Muffins wirklich gut und deshalb darf das Rezept in meinen Blog 🙂 .

Teff-Möhrenmuffins mit Xylit - glutenfrei

Für 12 Muffins

Trockene Zutaten:

100 g helles Teffmehl Vollkorn
70 g Kartoffelstärke
1 TL Xanthan
1/2 TL Guarkernmehl
100 g Xylit
1/2 TL Kurkuma optional
1 Prise Salz
2 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
abgeriebene Schale von einer halben Bioorange

Flüssige Zutaten:

2 Eier
60 g Öl oder flüssige Butter
80 g Reismilch
1 TL flüssiger Vanilleextrakt
2 EL Orangenlikör

Weitere Zutaten:

200 g fein geriebene Möhren
50 g geriebene Mandeln
100 g Puderzucker aus Xylit für den Guss
etwas Orangensaft
12 Marzipanmöhrchen

Zubereitung:

Backofen vorheizen, 200 °C/Ober-/Unterhitze, Rost mittig einschieben. Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

Zuerst werden die Möhren geputzt und fein gerieben. Während der weiteren Vorbereitungen mit einem Tuch abdecken, damit sie nicht austrocknen.

Dann werden die trockenen und flüssigen Zutaten in jeweils einer separaten Schüssel gemischt. Anschließend rührt man die trockenen Zutaten in die Flüssigen. Zum Schluss rührt man die Möhren und die Mandeln unter.

Nun gibt man den Teig mit einem Eisportionierer in die Papierförmchen. Das Blech mittig einschieben und die Muffins in ca. 23 Minuten backen.

Zum Abkühlen stellt man die Muffins auf ein Kuchengitter.

Für den Guss mahlt man das Xylit in einem kleinen Blender zu Puderzucker. Anschließend rührt man diesen Puderzucker mit etwas Orangensaft glatt und bestreicht die Muffins damit. Als Verzierung setzt man Marzipanmöhrchen darauf.

Glutenfreie Teff-Möhrenmuffins mit Xylit

Ich verspreche euch, diese Teff-Möhrenmuffins mit Xylit - glutenfrei schmecken toll und sind die Kalorien absolut wert. Der Orangenlikör und die Marzipanmöhren enthalten Zucker. Wer ganz darauf verzichten will, ersetzt den Orangenlikör mit Orangensaft und lässt die Möhrchen weg.

Viel Spaß beim Nachbacken.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.