Springe zum Inhalt

Sonnenblumenkerne und Sesam – geröstet

Sonnenblumenkerne und Sesam - geröstet

 

Streue Sonnenblumenkerne und Sesam - geröstet als Topping über deinen Salat, in dein Müsli oder jede andere Mahlzeit. Genieße die Bereicherung

Ja wirklich, damit kannst du jede Mahlzeit aufpeppen. Bei der Zubereitung entscheidest du dich entweder für eine salzige oder süße Variante. Wir lieben die Mischung aus knackigen Sonnenblumenkernen und dem Sesam sehr.

In der salzigen Variante über einen Salat gestreut, erinnern diese knusprigen Kernchen an ein gegrilltes Hähnchen. Dabei haben sie so gar keine tierischen Inhaltsstoffe. Dafür jede Menge Vitamine, Mineralstoffe, Proteine, Spurenelemente und ungesättigte Fette.

Es gibt viele Arten von Sesam. Ich verwende den schwarzen und den hellbraunen Sesam. Der schwarze Sesam ist dem hellbraunen Sesam, von den Inhaltsstoffen her, überlegen.

Am besten röstet man gleich eine größere Portion, denn sie sind Ruck-Zuck weg. Ich knabbere sie oft einfach mal so zwischendurch. Da kann ich mich kaum zurückhalten, so lecker finde ich sie. Kaum zu glauben, was Rösten ausmacht. Denn ungeröstet schmecken sie ja einfach langweilig.

Sonnenblumenkerne und Sesam - geröstet

Die Menge bestimmt jeder selbst. Bei mir bedecken die Sonnenblumenkerne den Boden meiner großen, beschichteten Pfanne.

Zutaten:

Sonnenblumenkerne
Sesamsaaten schwarz und hell
salzig: etwas Salz, Pfeffer, Curry und Paprika je nach Geschmack
süß: etwas Kokosblütenzucker oder Mascobado, Zimt, Kardamon und Nelke
1 Tl Sesamöl oder Sonnenblumenöl nach Wahl

Zubereitung:

Zuerst eine Pfanne erhitzen. Dann so viele Sonnenblumenkerne hineingeben, dass diese den Boden bedecken. Bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Wenden so lange rösten, bis die Sonnenblumenkerne ganz leise anfangen zu knistern.

Dann die Pfanne vom Herd nehmen und den Sesam dazu geben. Etwa halb so viel Sesam wie Sonnenblumenkerne. Sofort ständig wenden, denn die Pfanne hat viel Resthitze. Diese gibt sie weiterhin an die Kerne und Saaten ab. Also Obacht, nicht schwarz werden lassen.

Nach 2 — 3 Minuten gebe ich die Mischung auf einen flachen Teller und lasse sie stehen. Zu diesem Zeitpunkt hört man sie immer noch leicht knistern. Jetzt ist der richtige Moment um die Gewürze und das Öl beizufügen. Wer kein Öl möchte, lässt es einfach weg. Egal ob mit oder ohne, es schmecken beide Varianten.

Sonnenblumenkerne und Sesam - geröstet - lecker!

Die abgekühlten Kerne und Saaten gibt man in ein Glas. Damit kann man nun Salate, Müsli (süß) und Gemüse bereichern oder gleich eine Handvoll knabbern.

Sonnenblumenkerne und Sesam - geröstet - hier über Salat

Und ich muss sagen, dass Sonnenblumenkerne und Sesam - geröstet, nicht nur wegen der gesundheitlichen Aspekte, sondern auch wegen des tollen Geschmackes wirklich eine echte Bereicherung sind.

Viel Spaß beim Rösten.

Eure Biene

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.