Springe zum Inhalt

Sommerliches Beeren-Joghurt-Dessert

Sommerliches Beeren-Joghurt-Dessert

 

 

Schnell gemacht, frisch und fruchtig - Sommerliches Beeren-Joghurt-Dessert

Dieses herrlich frische Dessert kommt an heißen Sommertagen wie gerufen. Hat man gefrorene Beeren zur Hand, ist es ganz fix gezaubert. Entweder verwendet man frische Beeren, welche man mehrere Stunden gefroren hat, oder gekaufte Tiefkühlbeeren. Allerdings gibt es momentan frische Himbeeren und Brombeeren in Hülle und Fülle zu kaufen. Das sollte man voll auskosten.

Ist die Zeit der frischen Beeren schließlich vorüber, so kann man immer noch auf gekaufte Tiefkühlbeeren zurückgreifen.

Also holt euch jetzt lieber noch die frischen Früchtchen, friert sie vor und los geht das fröhliche mixen. Nur wenn die Beeren vorher gefroren waren, bekommt das Fruchtpüree die nötige Festigkeit um das Dessert später leicht zu schichten.

Sieht das Dessert mit den drei unterschiedlichen Farbschichten nicht toll aus 😍

Sommerliches Beeren-Joghurt-Dessert

Für vier Portionen

Zutaten:

2 Bananen
150 g Himbeeren
150 g Brombeeren
400 g Naturjoghurt 1,5 %
1 Tütchen Vanillezucker
etwas Agavensirup nach Geschmack
Pfefferminzblättchen und Beeren zur Deko

Zubereitung:

Am Vortag die Beeren einfrieren und für die Zubereitung kurz antauen lassen. Dann die Beeren (bis auf ein paar für die Deko) mit den Bananen in einem guten Mixer pürieren.

Von dieser Obstmischung verteilt man die Hälfte auf vier Gläser. Die zweite Hälfte vermischt man mit 200 g Naturjoghurt und 1/2 Tütchen Vanillezucker und gibt diese jeweils vorsichtig über die erste Schicht. Zuletzt verrührt man in einem extra Schüsselchen 200 g Naturjoghurt mit wiederum 1/2 Tütchen Vanillezucker und schmeckt mit Agavensirup ab. Dies gibt die letzte Schicht in den Gläsern.

Nun kann man die Desserts mit Pfefferminzblättchen und einigen, zurückbehaltenen Beeren dekorieren.

Beeren-Joghurt-Dessert frisch und sommerlich

So lecker, wie dieses Beeren-Joghurt-Dessert aussieht, schmeckt es auch.

Wer möchte, kann das Dessert mit ungefrorenen Früchten zubereiten. Das habe ich ebenfalls schon gemacht. Allerdings ist die Masse dann weniger fest und es ist schwierig drei sichtbare Schichten in die Gläser zu füllen, da diese ineinander laufen. Schmecken tut es dennoch und man kann das Dessert mit einem Strohhalm trinken.

Viel Spaß beim Dessertzubereiten.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.