Springe zum Inhalt

Selbstgemachte Herzoginkartoffeln

Selbstgemachte Herzoginkartoffeln

 

Einfach und gut! Selbstgemachte Herzoginkartoffeln vom Blech mit buntem Salat

Bei Herzoginkartoffeln handelt es sich, einfach gesagt, um Kartoffelpüree, welcher zu Rosetten gespritzt und auf dem Backblech gebacken wird. Diese Rosetten sehen sehr hübsch aus und schmecken einfach lecker.

Natürlich kann man sie zu Vielem kombinieren. Etwa zu einem Schweinefilet mit Gemüsebeilage oder auch zu Rinderrouladen. Ich habe es mir einfach gemacht. Daher gab es die Herzoginkartoffeln schlicht zu einem bunten Salat.

Selbstgemachte Herzoginkartoffeln

Ergibt 33 Stück — somit bekommt jeder 8—9 Stück bei 4 Essern. Zur Info: 34 Stück passen auf ein Blech.

Zutaten:

750 g mehlig kochende Kartoffeln
75 g Butter
2 Eigelb
1 Ei Größe M
etwa 3/4 Tl. Salz
etwas Pfeffer und Muskat
3 EL frisch geriebener Parmesan
-------------------------------
2 EL Milch
1 Eigelb
etwas Salz und Paprikapulver zum Betreuen

Zubereitung:

Zuerst die Kartoffeln schälen, in große Stücke schneiden und dann in Salzwasser 20 Minuten garen. Danach abgießen und ausdampfen lassen.

Anschließend werden die Kartoffeln noch heiß durch die Kartoffelpresse gepresst. Dazu gibt man die Butter in Stücken, das Ei und die Eigelbe sowie die Gewürze und den Parmesan. Dann wird alles gut vermischt.

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

Nun füllt man die Masse in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle und spritzt Rosetten auf das Blech. Bei mir hat die Masse für 33 Rosetten gereicht.

Nachdem die Rosetten aufgespritzt sind, vermischt man die Milch mit dem Eigelb und bestreicht damit die Rosetten vorsichtig, mit einem kleinen Pinsel.

Das ist gar nicht so einfach, da das Püree ja weich ist. Am besten wäre es, die Eiermilch aufzusprühen, was aber sicher nur gelingt, wenn sie sehr dünnflüssig ist.

Zuletzt streut man, je nach Geschmack, etwas Salz und Paprikapulver über die Rosetten und schiebt das Blech mittig in den Backofen.

Die Backzeit beträgt etwa 20 Minuten. Schaut lieber nach 15 Minuten nach, damit sie nicht dunkel werden.

Nach der Backzeit kurz auskühlen lassen und dann vorsichtig vom Blech heben.

Viel Spaß beim Rosettenspritzen.

Alles Liebe

Eure Biene

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.