Springe zum Inhalt

Saftiger Apfelmus-Vanillequark-Kuchen

Saftiger Apfelmus-Vanillequark-Kuchen

 

Ein saftiger Apfelmus-Vanillequark-Kuchen, der kalorienarm, glutenfrei und zuckerreduziert ist und dazu noch lecker schmeckt. Geht das überhaupt?

Jawohl, das geht!! Man kann es fast nicht glauben, wenn man die Zutaten des Apfelmus-Vanillequark-Kuchens liest, dass daraus ein sehr leckerer Kuchen wird. Genau genommen ist es fast schon ein Dessert, so cremig und saftig wird er.

Kennt ihr das, wenn einem beim Käsekuchen die Quarkmasse fast im Halse stecken bleibt, weil sie so trocken ist? Das ist hier definitiv nicht der Fall. Der wenig enthaltene Zucker stammt vom Apfelmus aus dem Glas.

Natürlich kann man auch sein eigenes Apfelmus herstellen und verwenden. Dann ist der Kuchen, falls ihr auch Xylit verwendet, zuckerfrei. Das Ergebnis überzeugt mich voll. Wollt ihr kein Xylit verwenden, und die Zuckermenge ist euch egal, dann nehmt, wie im Originalrezept von Chefkoch angegeben, 200 g Zucker nach Wahl.

Weitere Pluspunkte erhält dieser Kuchen von mir, weil er ohne Mürbeteigboden auskommt. Das spart jede Menge Zeit und Kalorien 😉 . Außerdem ist er glutenfrei.

Auf den gefetteten und mit Maispaniermehl ausgestreuten Boden der Springform streut man noch gehackte Mandeln, was dem Kuchen einen schönen Biss gibt. Ich hatte bei meiner "Ich will den aber sofort backen" Aktion nur Pistazien im Haus. Die kann man, ebenso wie andere gehackte Nüsse, auch verwenden.

Saftiger Apfelmus-Vanillequark-Kuchen

Zutaten:

100 g weiche Butter
180 g Xylit
geriebene Schale einer halben Biozitrone
4 Eier
1 kg Magerquark
1 1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver (55 g)
520 g Apfelmus aus dem Glas
--------------------------------
Fett für die Form
30 g glutenfreies Paniermehl - Mais
--------------------------------
80 g gehackte Mandeln

Vorbereitungen:

Butter abwiegen und weich werden lassen. Backofen vorheizen auf 180 °C Ober-/Unterhitze, Rost auf die 2. Schiene schieben. Springform 26 cm einfetten, mit dem Paniermehl ausstreuen und die gehackten Mandeln auf dem Boden verteilen. Zitrone heiß waschen, abtrocknen und die Hälfte abreiben.

Zubereitung:

Zuerst die weiche Butter und den Zucker samt der Zitronenschale mit dem Handrührgerät cremig rühren. Nach und nach die Eier darunter rühren. Anschließend den Quark und das Puddingpulver einrühren. Zum Schluss das Apfelmus unterheben.

Die Quarkmasse sofort vorsichtig in die Springform gießen. Wundert euch nicht, die Masse ist sehr flüssig. Trotzdem wird das Ergebnis perfekt.

Nun wird der Kuchen im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei Ober-/Unterhitze 50 Minuten gebacken.

In der Zwischenzeit ein Stück Alufolie einölen und nach 50 Minuten auf den Kuchen legen. Durch das Öl klebt die Folie nicht an der Käsekuchenmasse fest. Anschließend wird der Kuchen weitere 25 Minuten gebacken. Danach lässt man den Kuchen abkühlen. Ich lasse Käsekuchen nach dem Backen im ausgeschalteten Ofen und mit offener Türe gerne noch etwas stehen, damit die Mitte nicht einsinkt.

Saftiger Apfelmus-Vanillequark-Kuchen glutenfrei und zuckerreduziert

Beim Originalrezept war angemerkt, dass der Kuchen erst am nächsten Tag richtig durchgezogen ist, und dadurch besser wird. Um das zu testen, habe ich den Kuchen sowohl lauwarm probiert als auch am nächsten Tag kalt gegessen.

Ich finde, es ist kein Muss, den Kuchen über Nacht durchziehen zu lassen. Man kann beides machen. Am nächsten Tag gut durchgekühlt, ist der Kuchen schwerer. Entscheidet selbst, wie er euch besser schmeckt.

Ach ja ich habe auch noch berechnet, wie viele Kalorien ein leckeres Stück
Saftiger Apfelmus-Vanillequark-Kuchen besitzt:

Bei 12 Kuchenstücken hat ein Stück 257 kcal. Außerdem 12,8 g Fett, 7 g Zucker und 5,7 Weight Watchers Pro Points.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.