Springe zum Inhalt

Lustiges Gurkenkrokodil für Partys

Lustiges Gurkenkrokodil für Partys

 

 

So kannst du ganz leicht ein lustiges Gurkenkrokodil für Partys zaubern

Zugegeben es ist schon eine ganze Weile her, dass ich dieses Gurkenkrokodil, für ein fröhliches Beisammensein mit meinen Geschwistern, gemacht habe. Da es ein wunderbarer Hingucker für jede Party ist, zeige ich heute mal, wie es gemacht wird.

Damals habe ich die tolle Idee dazu bei Chefkoch gefunden. Man braucht keine ausgefallenen Zutaten, jeder Gast kann sich herauspicken, worauf er Lust hat und nicht nur die Kinder sind von seinem Anblick angetan.

Ihr müsst nur bedenken, falls das Krokodil an einem heißen Sommertag gemacht wird, dass dann gewisse Lebensmittel nicht so geeignet sind. In dem Fall wäre es besser, die Mozzarellakugeln und Käsewürfel durch Melonen-Schafskäsespieße und Oliven zu ersetzen.

Prinzipiell können alle Zutaten verwendet werden, die harmonieren und von der Größe her passen. Sicher fallen euch noch mehr Alternativen zum Bespicken ein. Dadurch wird jedes Krokodil einmalig in seinem Aussehen 😉 .

Lustiges Gurkenkrokodil für Partys

Zutaten:

1 große gerade gewachsene Salatgurke
etwa 20 Käsewürfel
etwa 20 Trauben rot und grün
etwa 12 kleine Mozzarellakugeln
etwa 30 kleine Cocktailtomaten
etwa 20 Käsewürstchenstücke
1 Stück Karotte für die Zunge
2 Nelken für die Augen
50 kurze Zahnstocher

Hilfsmittel:

ein Stück Stock zum Spreizen und Schneiden der Zahnreihen
ein kleines Küchenmesser
dekorative Platte oder Brett für den Transport

So wird's gemacht:

Zuerst wascht ihr die Gurke und trocknet sie ab. Dann mit einem Messer von der Gurke eine dünne Lage längs abschneiden, für einen sicheren Stand. Anschließend wascht ihr die Trauben und lasst sie abtropfen. Nun die Zutaten in der richtigen Größe vorrichten. Aus einem Stück Karotte schneidet ihr euch einen länglichen Streifen und diesen wiederum, wie auf dem Bild oben, zur Zunge.

Anfertigen der Zahnreihen

Nun geht es an das Anfertigen der Zahnreihen. Dafür schneidet ihr an der Spitze der Gurke ein Stück ab. Dann schneidet ihr etwas oberhalb der Gurkenmitte quer so weit ein, wie die Länge des Maules werden soll.

Um die Zahnreihen zu bearbeiten, ist es hilfreich vorsichtig ein Stück schmalen Stock (ich habe den Stiel meines Salatbesteckes genommen) dazwischen zu schieben. Achtet sehr darauf, dass euch das Oberteil nicht abbricht. Das ist nämlich bei mir passiert 🙂 .

Allerdings war das kein Problem, denn das Teil ist so gerade abgebrochen, dass ich es mit einem Zahnstocher wieder dranfügen konnte. Sieht man doch gar nicht, oder? Darüber sitzen die Augen und verdecken somit das Malheur.

Falls ihr es euch ganz einfach machen wollt, dann schneidet ihr gezielt gleich das Oberteil weg und fügt es nachher wieder dran. So kommt ihr zum Schneiden nämlich perfekt an die Zahnreihen. Ansonsten ist es schon ein bissle schwierig, mit dem Messer die Keile herauszuschneiden.

Man versetzt hierzu das Messer jeweils im Winkel und schneidet von vorne bis hinten die Zähne heraus. Ist das geschafft, entfernt man den Stock und legt die Zunge in das Maul.

Lustiges Gurkenkrokodil mit Gemüse bestückt

Anschließend kann man bereits mit dem Bestücken, am besten von vorne, beginnen. Die Zahnstocher sollten so bestückt sein, dass oben ein gutes Stück zum Greifen und Herausziehen stehen bleibt.

Befestigen der Zahnstocher in der Gurke

Es ist ausreichend, wenn der Zahnstocher etwa 2 cm in die Gurke gesteckt wird. Das ist schon sehr haltbar und kippt durch die feste Gurke nicht mehr heraus.

Habt ihr die ganze Gurke bestückt, dann fehlen nur noch die Pfoten. Oder nennt man die beim Krokodil etwa Beine? Hierfür habe ich einfach vier ovale Teile geformt und diese an den Körper gelegt. Wer möchte, kann sie mit Zahnstochern befestigen.

Anbringen der Augen

Ach ja, die Augen fehlen noch! Einfach jeweils eine Traube auf einen Zahnstocher stecken, eine Nelke hineinpieksen und feststecken.

Lustiges Gurkenkrokodil für ein Buffet oder Kindergeburtstag

So einfach lässt sich ein lustiges Gurkenkrokodil für Partys zaubern. Man kann es schon am Vormittag anfertigen und bis zum Einsatz kühl stellen. Gut wäre es, das fertige Krokodil in eine Tortenform mit Deckel zu packen, da sonst die feuchten Zutaten wie Mozzarella, Käse und Melone austrocknen.

Viel Spaß beim Nachmachen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.