Springe zum Inhalt

Quarkknödel mit Zwetschgen Kompott

Quarkknödel mit Zwetschgen Kompott

 

Ach wie lecker sind diese Quarkknödel mit Zwetschgen Kompott

Ich liebe Zwetschgenknödel. Die hat meine liebe Oma immer mit Hingabe gemacht. Als wir Kinder waren, gab es wohl keinen größeren Genuss, als eine Riesenschüssel von Omas Zwetschgenknödeln. Vor allem, wenn man keine Arbeit damit hatte. Man musste sich nur setzen und durfte die herrlichen Knödel verputzen.

Heute esse ich immer noch für mein Leben gerne Zwetschgenknödel. Trotzdem geht mir das Einrollen, der mit Zucker gefüllten Zwetschgen, etwas auf die Nerven. Manchmal kann man die Dinge auch vereinfachen.

Deshalb reiche ich das Zwetschgen Kompott, auch gerne mal, zu den Quarkknödeln. Das geht viel flotter und der Geschmack ist eigentlich derselbe. So mag ich das 😉 .

Quarkknödel mit Zwetschgen Kompott

Ergibt 24 Knödel, das reicht für vier Portionen à 6 Stück. Als Nachtisch nach einem Essen würden bereits 3 Knödel reichen. Uns reicht das allerdings nicht, denn wir greifen über den Tag öfter in die Schüssel, bis die leckeren Knödel weg sind.

Zutaten für die Knödel:

60 g Butter
100 g Dinkelmehl
100 g Grieß
2 P. Vanillezucker
30 g Puderzucker
1 Ei
250 g Quark
1/2 TL abgeriebene Zitronenschale
1 Prise Salz

Zutaten für die Brösel:

60 g Butter
80 g Semmelbrösel
2 EL Mascobado Vollrohrzucker
etwas Zimt

Zutaten für das Zwetschgen Kompott:

300—400 g Zwetschgen
1 P. Vanillezucker
1 EL Mascobado Vollrohrzucker
etwas Zimt
50 ml Apfelsaft oder Wasser

Zubereitung der Quarkknödel:

Zuerst die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. In einer Schüssel Mehl, Grieß, Vanillezucker, Puderzucker, Ei, Quark, abgeriebene Zitrone, Salz und die geschmolzene Butter vermischen. Diesen Teig lässt man 5 Minuten ruhen.

Zwischenzeitlich bringt man in einem ausreichenden Topf Salzwasser zum Kochen. Dann formt man aus dem Teig 24 Knödel à 24 g. Diese gibt man in das kochende Salzwasser und lässt sie 10 Minuten leise köcheln. Zuerst sinken alle Knödel auf den Boden des Topfes. Nach ein paar Minuten lösen sie sich vom Boden und schwimmen oben.

Tipp: Ich wiege die Teigmenge pro Knödel ab. Jede Portion wiegt 24 g. Dadurch werden alle Knödel gleich groß.

Nach der Ziehzeit, die Knödel in einem Sieb abtropfen lassen.

Zubereitung der Brösel:

Zuerst die Butter in einem Topf schmelzen. Dann gibt man alle restlichen Zutaten dazu und vermischt alles gut.

Die abgetropften Knödel wälzt man mit den Händen in den Bröseln und legt sie anschließend auf eine Platte.

Zubereitung des Zwetschgen Kompotts:

Während der Ziehzeit der Knödel bereitet man das Kompott zu. Dazu wäscht man die Zwetschgen und schneidet diese seitlich ein. Dann nimmt man den Stein heraus, viertelt die Zwetschgen der Länge nach und gibt sie in einen Topf. Nun gibt man die restlichen Zutaten dazu und lässt das Ganze 10—15 Minuten köcheln.

Quarkknödel mit Zwetschgen Kompott

Zum Schluss gibt man die Quarkknödel mit Zwetschgen Kompott auf eine Platte und bestäubt die leckere Speise mit etwas Puderzucker.

Viel Spaß beim Quarkknödel formen

Eure Biene

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.