Springe zum Inhalt

Landkartenetui für Reisedokumente

Landkartenetui für Reisedokumente

 

Ein ganz persönliches, auf eine bevorstehende Reise abgestimmtes, Landkartenetui für Reisedokumente anfertigen

Das ist gar nicht schwer. Als ich diese wunderbare Idee gesehen habe, war ich hin und weg. Das Etui, in dem man alle seine Reisedokumente unterbringt, fand ich bei sannimade.blogspot.com.

Der Gedanke aus Landkarten ein Etui anzufertigen, hat mich sofort gefesselt. Seit Längerem war ich nämlich schon am hirnen, wie ich meine Schwester, mit etwas Praktischem, für ihre baldige, vierwöchige Thailand Rundreise, überraschen könnte. Zusätzlich sollte das Geschenk eine ganz persönliche Note haben.

Nun, das praktische Geschenk hatte ich gefunden. Um es ganz persönlich zu gestalten, habe ich das Schwesterlein ausspioniert, um zu erfahren, wie in etwa die Reiseroute aussieht. Dann habe ich mir eine Landkarte von Südostasien aus dem Atlas herausgetrennt und die Zielorte mit einem goldenen Stift umrandet.

Da man für das Etui zwei Landkarten benötigt, habe ich noch eine zweite Seite gewählt, welche das Klimadiagramm vom Januar zeigt. Die beiden Landkarten ergaben die Außenseite und das Innenleben des Etuis und passten nun genau zum Reiseziel. Jetzt erschien mir das Geschenk perfekt.

Also ran an die Ausarbeitung 🙂 .

Landkartenetui für Reisedokumente

Man benötigt:

2 Landkarten (wenn gewünscht passend zum Reiseziel) Maß je 23,5 cm x 33 cm
selbstklebende Bucheinbandfolie
Cutter
Schere
Tesa
Nähmaschine
farblich passendes Nähgarn
ein Stück Klettverschluss etwa 4 cm

So geht es:

Zuerst sucht man sich die gewünschten Seiten aus einem Atlas aus. Damit später die DIN A4 Reisedokumente hineinpassen, sollten die Landkarten ein Mindestmaß von 23,5 cm x 33 cm haben. Ansonsten ist das Etui zu schmal. Natürlich kann man jede beliebige Landkarte verwenden und muss nicht den Atlas zerschneiden.

Nun schneidet man, nachdem man das Maß überprüft hat, vorsichtig mit dem Cutter die Seiten heraus. Ich habe ein Stück Karton unter die Schnittlinie gesteckt, damit keine weiteren Seiten zerstört werden.

Nachdem man die Seiten herausgetrennt hat, misst man mit einem Lineal noch einmal nach, ob die Seiten auch exakt das gleiche Maß haben.

Landkartenetui für Reisedokumente

Dann hebt man die Reiseziele mit einem farbigen Stift hervor.

Mit Bucheinbandfolie bekleben:

Von der Bucheinbandfolie schneidet man sich zwei Stücke zurecht, die beide Landkarten abdecken und rundherum etwa 2 cm überstehen.

Anschließend legt man jeweils eine Landkarte auf den Tisch und fixiert sie mit einem kleinen Stückchen Tesa, damit sie nicht verrutscht. Damit man die Bucheinbandfolie gerade ansetzen kann, entfernt man an ihrer kurzen Seite das Papier und faltet es etwa 2 cm nach hinten um. Nun kann man sich an der Knickkante des Papiers orientieren und diese exakt am unteren Rand der Landkarte anlegen.

Dann schiebt man mit einem großen Geodreieck oder einem langen Lineal die Folie langsam und blasenfrei von unten über die Landkarte. Währenddessen zieht man das Trägerpapier hinten Stück für Stück ab.

Die Kanten einschlagen:

Danach dreht man die beklebte Landkarte um, schneidet die Ecken ein und klappt die Überstände um. Um sich die Arbeit zu erleichtern, ist es hilfreich, die Überstände zusätzlich auf der Hälfte mit einem Keil zu versehen.

Landkarten zusammennähen:

Sobald beide Seiten beklebt sind, legt man diese so aufeinander, dass die Folie nach außen zeigt und fixiert das Ganze mit zwei kleinen Tesastreifen an beiden schmalen Seiten. Dann näht man mit der Nähmaschine im Zickzackstich die zwei schmalen Seiten zusammen. Anschließend näht man die Längsseiten ebenfalls mit Zickzack.

Klettverschluss anbringen:

Hat man das geschafft, schneidet man den Klettverschluss zurecht und testet den exakten Sitz, indem man etwas mehr als das untere Drittel nach oben klappt und den oberen verbleibenden Teil darüber schlägt. Dazwischen sollte nun der Klettverschluss sitzen.

Tipps zum Klettverschluss:

Bei meinem allerersten Bild seht ihr, wo bei mir der Klettverschluss sitzt. Besser wäre es gewesen, wenn er noch weiter oben Richtung Kante sitzen würde.

Landkartenetui für Reisedokumente selber machen

Dadurch würde nämlich die Klappe nicht so abstehen. Also achtet am besten darauf, den Kletter nah unter die Kante zu setzen. Damit in das Etui einige Reiseunterlagen hineinpassen, setzt man den oberen Kletter längs. Dadurch gewinnt man etwas Spielraum.

Allerdings rutschen die Klettstreifen ziemlich auf der Bucheinbandfolie. Ich war mutig und habe es beim Nähen einfach gut festgehalten. Man könnte sich aber sicher mit einem kleinen Stück doppelseitigem Klebeband behelfen.

Landkartenetui für Reisedokumente selber machen

Etui fertigstellen:

Nachdem man den Klettverschluss angenäht hat, klappt man die Unterseite des Etuis hoch und fixiert es an den Längsseiten jeweils mit einem kleinen Stückchen Tesa. Dann näht man die Seiten mit einem Geradstich zu.

Geschafft!

Ja und dann ist euer Landkartenetui für Reisedokumente fertig! Also ich kann euch sagen, wenn es verschenkt werden soll, freut sich der Empfänger sicher außerordentlich. So etwas Einzigartiges kann man ja nicht einfach mal im Laden kaufen.

Ich freue mich jedenfalls sehr darüber, dass das Etui mein Schwesterlein bald auf ihre große Reise begleiten wird. Als Ergänzung beinhaltet es zwei kleine Umrechnungstabellen, von Euro in thailändische Baht und von thailändischen Baht in Euro, welche ich ausgedruckt und foliert habe.

Wäre ich früher dran gewesen, dann hätte ich noch etwas thailändisches Geld getauscht und in das Etui gelegt. Leider war es dafür bereits zu spät.

Viel Spaß beim Landkartenetuinähen.

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Landkartenetui für Reisedokumente

  1. Biene

    Hey du Liebe,
    ich freu mich ganz doll. Allerdings habe ich ja geschrieben, dass ich die Idee mit der Tasche übernommen habe. Trotzdem ist die Idee mit der passenden Landkarte samt Reiseroute von mir. Na ja, ist ja schließlich auch schon was 😉 .
    Danke für das tolle Kompliment.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.