Springe zum Inhalt

Glutenfreie Muffins mit Vanillepudding

Glutenfreie Muffins mit Vanillepudding

 

Herrlich vanillige und glutenfreie Muffins mit einer Füllung aus Vanillepudding backen

Immer wenn ich früher von glutenfreier Ernährung gehört habe, dann dachte ich direkt an Verzicht und staubig trockene Backwaren, die an Play Doh Knete erinnern.

Seit wir Anfang des Jahres unsere Ernährung auf glutenfrei umgestellt haben, hat sich meine Meinung darüber geändert. Diese Ernährungsweise kann auch schmecken, jawohl.

Sobald man anfängt, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und nicht nur, die auf dem Markt erhältlichen, Laune verderbenden Ersatzprodukte zu kaufen. Was nicht heißen soll, dass alle zu erwerbenden, glutenfreien Produkte schleckt sind. Es gibt Ausnahmen, welche dann eben ihren Preis haben.

Günstiger und meist besser, bäckt man sich seine Favoriten selbst.

Ich habe nun schon mehrmals glutenfreie Muffins mit Vanillepudding gebacken. Durch die Füllung mit dem Vanillepudding sind sie schön saftig. Man kann sie nach Lust und Laune abwandeln. Mal heller Teig mit Vanille- oder Schokopudding. Mal dunkler Teig mit Vanille- oder Schokopudding. Probiert es einfach aus ;-).

Die Anmerkungen für den dunklen Teig findet ihr am Ende des Beitrages.

Glutenfreie Muffins mit Vanillepudding

Ergibt 12 Muffins
Backofen Ober-/Unterhitze 180 °C, Backzeit 17 Minuten

Zutaten:

Anmerkung:

Die Puddingmenge ist mehr als man braucht. Es reicht locker die Hälfte. Da bei mir die Puddingliebhaber mit den Hufen scharren, gibt es den Rest als Dessert.

1 Packung Vanillepuddingpulver
500 ml Milch
40 g Zucker
-----------------------------
150 g glutenfreies Mehl (ich habe Mehl Mix C von Schär verwendet)
1 gehäufter TL Weinsteinbackpulver
-----------------------------
150 g weiche Butter
70 g Zucker
1 Packung Vanillezucker
2 Eier
2 EL Milch
3 EL Cointreau, Rum oder Amaretto nach Geschmack
wer keinen Alkohol mag nimmt stattdessen einfach 5 EL Milch

Zubereitung:

Die Butter aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie weich wird. Zuerst aus den obersten Zutaten einen Vanillepudding kochen, beiseite stellen, beim Abkühlen ab und zu umrühren damit er keine Haut bildet.

In der Zwischenzeit das Muffinblech mit Papierförmchen bestücken und das Mehl mit dem Backpulver mischen. Sobald nun der Pudding etwa lauwarm ist, wird der Backofen auf 180 °C vorgeheizt.

Dann wird die weiche Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und den Eiern schaumig gerührt. Anschließend das gemischte Mehl portionsweise gut unterrühren. Zum Schluss noch die Milch und den Alkohol einrühren.

Nun gibt man in jedes Papierförmchen etwa einen gut gehäuften Esslöffel des Teiges und verteilt dann den Rest gleichmäßig. Darauf gibt man dann mittig je einen Esslöffel vom Pudding.

Ab damit in den Ofen und für 17 Minuten mittig backen.

Muffins mit Vanillepudding glutenfrei

Man kann die Muffins mit Puderzucker bestäuben oder einfach so genießen.

Glutenfreie Muffins mit Schokopudding

Heller Teig mit Schokopudding 🙂 auch sehr lecker!

Schokoteigvariante:

Dafür rührt man 10 g mehr Zucker, 2 gehäufte Esslöffel Rohkakaopulver (in die Mehlmischung geben) und 1 Esslöffel mehr Milch in den obigen Rührteig.

Viel Spaß beim Muffins backen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.