Springe zum Inhalt

Gemüse in Currysoße mit Basmatireis

Gemüse in Currysoße mit Basmatireis

 

Gestern gab es bei uns dieses Gemüse in Currysoße mit Basmatireis. Einfach, schnell und lecker

Hallo ihr Lieben, ich wollte euch schnell mal mein Rezept für Gemüse in Currysoße mit Basmatireis zeigen. Manchmal ist es wie verhext. Da grübel ich endlos darüber nach, was ich denn nun heute schon wieder kochen könnte. Ja da geht es mir sicher ganz genaus so, wie vielen anderen Hausfrauen und Mamis eben auch.

Man will die Lieben ja verwöhnen und etwas zubereiten, was allen schmeckt und alle erfreut. Oft ist das nicht ganz so einfach. Unverträglichkeiten müssen beachtet werden, gewisse Vorlieben sollte man berücksichtigen und Diätvorhaben nicht ausbremsen. Ach ihr kennt das ja. Je mehr Familienmitglieder es gibt, umso mehr erhöht sich die Kriterienliste. Manchmal ist das zum Haareraufen.

Da frage ich mich oft, wie das denn Früher gemacht wurde. Tja, da wurde eben niemand nach seinen Wünschen gefragt, es gab wenig Auswahlmöglichkeit und auch keine Ersatzmahlzeiten. Gegessen wurde, was auf den Tisch kam, oder eben nicht. Heutzutage gibt es dagegen eine unglaubliche Vielfalt an Lebensmitteln. Leider wird die Qual der Wahl dadurch nicht einfacher.

Um mir die Entscheidung zu vereinfachen, komme ich immer wieder darauf zurück, simple Gerichte zu kochen, die dann auch noch jeder super findet. Ganz zu meinem Erstaunen wohlgemerkt. So wie bei diesem vegetarischen, glutenfreien, fettarmen, leichten und leckeren Gericht, das ich eben gestern gekocht habe 😉 .

Gemüse in Currysoße mit Basmatireis

Für vier Portionen

Zutaten:

400 g Basmatireis
650 ml Wasser
1 TL Salz
10 g Butter
550 g breite Stangenbohnen
350 g Möhren
15 g Butter oder Kokosöl
2 EL Reisvollkornmehl
200 ml Wasser
200 ml Milch 1,5 % Fett
1 EL Currypulver
2 TL Gemüsebrühpulver
etwas Ingwerpulver
Salz, Pfeffer
50 ml 7 %-ige fettreduzierte Sahne

Zubereitung:

Zuerst den Reis so lange im Salzwasser, mit halb aufgelegtem Deckel köcheln, bis das Wasser aufgesogen ist. Dann die Butter zugeben, den Herd auf die niedrigste Stufe 1 reduzieren, Deckel auflegen und den Reis 15 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Stangenbohnen und die Möhren waschen. Bei den Bohnen die Enden abschneiden, eventuelle Fäden entfernen und die Bohnen in 3 cm Stücke schneiden. Die Möhren schälen und kleinwürfeln.

Anschließend die Bohnen in einem mittleren Topf in Salzwasser 7 Minuten kochen, dann die Möhrenwürfel zugeben und weitere 6 Minuten kochen. Danach abgießen und das Wasser nicht zurückbehalten.

In einem kleinen Topf die 15 g Butter bzw. das Kokosfett (je nach Vorliebe) schmelzen. Das Mehl zufügen und gut mit dem Schneebesen durchrühren, leicht aufschäumen. Nun mit der Wassermilch ablöschen und weiterrühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Dann mit dem Curry, Gemüsebrühpulver, Ingwer, Salz und Pfeffer abschmecken. Sobald die Soße angedickt ist, die Sahne unterrühren.

Zuletzt wird das Gemüse mit der Currysoße vermischt. Der Reis wird separat dazu gereicht.

Glutenfrei und lecker - Gemüse in Currysoße mit Basmatireis

Wie bereits gesagt, ist dies ein einfaches aber sehr leckeres Gericht. Das Gemüse besitzt noch einen schönen Biss und ist nicht zu lasch. Mmmhhh!

Pro Portion hat das Gericht nur 5 g Fett.

Viel Spaß beim Nachkochen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.