Springe zum Inhalt

Geldgeschenk im Rahmen 1 Million Euro

Geldgeschenk im Rahmen 1 Million Euro

 

So bastelst du für ein Geldgeschenk im Rahmen 1 Million Euro

Es ist schon ein tolles Gefühl, einfach mal 1 Million Euro zu verschenken 😉 . Okay — es ist keine echte Million, die der Beschenkte da erhält. Aber sie schindet erstmal Eindruck und überrascht allemal.

Vor Kurzem war ich am Überlegen, wie ich mal wieder ein Geldgeschenk zu einem runden Geburtstag verschenke. Denn ich wollte nicht einfach nur die Scheine in einen Umschlag stecken. Für einen runden Geburtstag kann man sich ja ein bisschen Mühe geben. Da mir keine zündende Idee kam, habe ich im Netz geschaut und bin auf das Geldgeschenk mit der Million gestoßen.

Gibt man dort das Schlagwort  ‹1 Million verschenken› ein, so erhält man allerlei Vorschläge zu Geschenkideen. Dabei braucht man gar keine große Anleitung. Ein Blick auf die Idee und man weiß Bescheid. Jeder kann sich, mit dieser Vorgabe, sein ganz eigenes, einzigartiges Geldgeschenk basteln. Trotzdem möchte ich gerne meine Überlegungen und Tipps zur Anfertigung an euch weitergeben. So geht es noch einfacher und sicher auch schneller.

Ich habe die Million meinem Schwager zu seinem 60. Geburtstag geschenkt.

Geldgeschenk im Rahmen 1 Million Euro

Was man dafür braucht:

6 zehn Euro Scheine, wenn möglich faltenfrei
Objektrahmen mit Vertiefung für Dekomaterial
Geschenkpapier für den Hintergrund
Dekomaterial (bei mir die Holzsterne)
Ausdruck farblich passender Sprüche
Buntstift
1 DIN A4 Bogen starkes Papier 160 g/qm oder Karton
goldene Sternchen zum Streuen
Geschenkbänder farblich passend

So wird es gemacht:

Zuerst faltet man fünf der sechs 10 Euro Scheine wie auf diesem Bild.

Geldscheine für Geldgeschenk im Rahmen

Etwa einen Millimeter entlang der ersten Null von der roten Zehn. Die Kanten werden dabei mit dem Fingernagel gut gefalzt.

Dann auf der Rückseite Fotokleber anbringen und jeden gefalteten Scheine exakt vor der ersten Null auf dem Folgeschein fixieren.

So legt man 1 Million Euro für ein Geldgeschenk

So werden alle Scheine aneinander geklebt. Der letzte Schein wird nicht gefaltet, damit die Million nicht abgehackt erscheint.

Dann erstellt man sich ein paar schöne Sprüche, druckt diese farblich passend und schneidet sie zurecht. Ich habe die Sprüche mit einem Buntstift gerahmt.

Anschließend zerlegt man den Rahmen, nimmt die Scheibe heraus und legt sie auf das Geschenkpapier. Nun zeichnet man mit einem Stift eine Linie entlang der Kanten und schneidet das Papier zurecht. Darauf platziert man die Million um zu sehen, wie das Ganze am Schluss aussehen soll. Ebenfalls wird auch die Deko samt den vorbereiteten Sprüchen platziert.

Danach kann man alles endgültig fixieren. Die Million wird mit Fotoklebern befestigt, damit sie später, vom Beschenkten, leicht gelöst und ausgegeben werden kann — haha!

Ich habe die Sprüche mit Papierkleber aufgeklebt und im Anschluss die Dekosterne mit Heißkleber darüber befestigt. Allerdings habe ich auf die Sterne, um die Million herum, nur einen kleinen Tupfer auf die Seiten gegeben, welche keine Verbindung zu den Geldscheinen haben.

Als letzte Bastelei wird das Kunstwerk, mit einem Klebestift, auf einen Karton derselben Größe geklebt (Glasscheibe erneut zum Zurechtschneiden verwenden). So erhält das Geschenkpapier, mit den schweren Dekostücken, Stabilität.

Sobald man diese Schritte erledigt hat, kann man den Rahmen zusammen bauen. Davor muss man nur noch die Scheibe putzen (ev. vorhandene Folie entfernen). Zuerst kommt die Scheibe, danach legt man den Abstandshalter ein und streut die Dekosterne in den Rahmen. Darauf legt man dann die Million und verschließt den Rahmen mit dem rückwärtigen Deckel.

Tadaa, das Geldgeschenk im Rahmen 1 Million ist fertig!

Geldgeschenk im Rahmen 1 Million Euro

Ich habe den Rahmen mit Klarsichtfolie und farblich passenden Schleifen verpackt.

Geldgeschenk zum 60. Geburtstag

Mit einer Karte zum 60. Geburtstag sah das Ganze dann so aus.

Viel Spaß beim 1 Million verschenken.

Eure Biene

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.