Springe zum Inhalt

Bienenkuchen mit Aprikosen und Schmand

Bienenkuchen mit Aprikosen und Schmand

 

Ist er nicht ein echter Hingucker, dieser Bienenkuchen mit Aprikosen und Schmand 🙂

Heute möchte ich euch diesen Bienenkuchen zeigen, welchen ich bei Lecker Schmecker gesehen habe. Ich fand die Bienen so niedlich, dass ich nicht anders konnte, als den Kuchen zu backen. Alleine schon deshalb, weil ich mich mit der Biene sehr verbunden fühle. Sie ist meine Namensvetterin und daher ein Teil vom Namen meines Blogs. Lest dazu gerne meinen allerersten Blogeintrag.

Allerdings habe ich das Originalrezept etwas abgeändert. Den Boden habe ich, bis auf etwas weniger Zucker, gleich dem meiner Himbeer-Butterkeks-Schnitten gebacken. Beim Guss habe ich einen Teil der Marmelade durch Apfelmus ersetzt, womit ich, wie bei der Schmandcreme, etwas Zucker einspart wird.

Der Bienenkuchen mit Aprikosen und Schmand besteht aus einem Rührteig Boden, einer Schicht Schmandcreme und einem Aprikosen-Apfelmus-Guss. Auf diese drei Schichten werden, nach dem Trocknen, die dekorierten Bienchen gesetzt.

Es ist nicht schwer die Bienchen zu gestalten. Okay — zugegeben, ein bisschen Geduld und Zeit muss man schon aufbringen, um die Aprikosen in Bienen zu verwandeln. Aber das bekommt ihr hin. Ich zeige euch gerne, wie es geht.

Bienenkuchen mit Aprikosen und Schmand

Für ein Backblech mit abnehmbarem Rand Größe ca. 37x24 cm — gefettet.
Backofen vorheizen auf 165 °C - Heißluft

Zutaten für den Rührteig:

200 g weiche Butter
185 g Zucker
3 Eier
200 g Mehl
1 flacher TL Weinsteinbackpulver

Zutaten für die Schmandcreme:

500 ml Milch
2 Pack Vanillepudding
60 g Zucker
600 g Schmand

Zutaten für den Aprikosen-Apfelmus-Guss:

300 g Aprikosenmarmelade
200 g Apfelmus
70 ml Wasser
6 Blatt farblose Gelatine

Zutaten für die Bienen:

20 Aprikosenhälften aus dem Glas oder der Dose
50 g geschmolzene Zartbitterschokolade
15 g geschmolzene weiße Schokolade
40 schöne Mandelblättchen
Schaschlikspieß

Zubereitung des Rührteiges:

Zuerst alle Zutaten für den Rührteig im Thermomix 1,5 Min. / St. 3—4 cremig rühren. Ersatzweise in der Backmaschine Butter, Zucker und Eier schaumig schlagen. Danach Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren.

Anschließend den Teig in das gefettete Backblech mit Rahmen streichen und auf der 2. Schiene, im vorgeheizten Ofen bei 165 °C Heißluft, ca. 20 Minuten backen.

Rührteig für Bienenkuchen mit Aprikosen und Schmand

Dann ganz auskühlen lassen.

Zubereitung der Schmandcreme:

Zuerst werden 8 EL Milch in eine kleine Schüssel gegeben und mit dem Puddingpulver und dem Zucker glatt gerührt. Die restliche Milch wird erhitzt und kurz bevor diese kocht, von der Platte genommen. Dort hinein rührt man zügig die vermischte Puddingmilch. Die Masse stockt ziemlich schnell. Daher muss man kurz und kräftig rühren, dass keine Klümpchen entstehen und alles sämig ist. Sollte der Pudding noch nicht angedickt haben, dann zurück auf die Herdplatte.

Anschließend füllt man den Pudding in eine Schüssel, gibt den Schmand dazu und rührt alles mit dem Handrührgerät glatt.

Schmandcreme für Bienenkuchen

Dann streicht man die Creme, so eben wie möglich, auf den abgekühlten Boden. In den unebenen Kuhlen (welche ihr oben sehen könnt) sammelt sich später der Guss.

Zubereitung des Aprikosen-Apfelmus-Gusses:

Zuerst weicht man die Gelatine Blätter, für fünf Minuten, in kaltem Wasser ein. Dann gibt man die Marmelade, mit dem Apfelmus und den 70 ml Wasser, in einen Topf und erhitzt und verrührt das Ganze. Die Gelatine Blätter werden gut ausgedrückt und in die heiße, jedoch nicht kochende Masse, gerührt.

Nachdem dieser Guss 10 Minuten abgekühlt ist, wird er gleichmäßig auf die kalte und dadurch fest gewordene Schmandcreme gestrichen.

Aprikosen-Apfelmus-Guss für Bienenkuchen

Tja — und dann zeigen sich die erhöhten Stellen der Schmand Creme. Sie  bekommen nämlich weniger Guss ab.

Dekoration der Bienen:

Zuerst muss man die Aprikosenhälften gut abtropfen lassen. Dann legt man die 20 Hälften mit der Rundung nach oben auf ein großes Stück Backpapier. Darauf achten, dass ihr genügend Abstand lasst, damit Platz für das Dekorieren bleibt.

Beide Kuvertüren separat im Wasserbad schmelzen.

Nun wird die dunkle Kuvertüre, bis auf einen kleinen Rest, in eine kleine Plastiktüte gefüllt. Am einfachsten gelingt das, wenn man die Tüte in ein Glas stellt und die Kanten umstülpt. Dann lässt man die Luft heraus und verdreht das Ende. Mit einer Schere schneidet man eine winzige Spitze ab und spritzt die Kuvertüre in Linien (Platz für das Gesicht lassen), über die Aprikosen.

Dekoration für Bienenkuchen

So entstehen die Streifen der Biene, was ihr oben gut erkennen könnt.

Als Nächstes taucht man einen Löffelrücken in den verbliebenen Rest der dunklen Kuvertüre. Damit tupft man, auf den vorderen Bereich der Aprikosen, das Gesicht der Biene und lässt es trocknen.

Darauf tupft man von der weißen Kuvertüre, mit dem stumpfen Ende eines Schaschlikspießes,  zwei Punkte für die Augen auf. Ebenfalls trocknen lassen.

Auf diese weißen, getrockneten Punkte tupft man mit der Spitze des Schaschlikspießes und der dunklen Kuvertüre die Pupillen.

Nun macht man mit einem spitzen Messer, in etwa nach dem ersten Streifen der Biene, zwei Einschnitte. Dort hinein schiebt man die Mandelblättchen. Das sind die Flügel der kleinen Honigmacherin.

Bienenkuchen mit Aprikosen und Schmand

Hast du es geschafft und alle Bienen dekoriert, dann musst du sie nur noch, mit einem Spatel, vorsichtig auf den Kuchen setzen.

Bienenkuchen mit Aprikosen und Schmand

Am besten schmeckt der Kuchen, wenn er über Nacht durchgezogen ist.

Bienenkuchen mit Aprikosen und Schmand

Anschneiden und genießen!

So ein hübscher Bienenkuchen erfreut natürlich jeden Gast 🙂 .

Viel Spaß beim Sumse Bienen kreieren.

Eure Biene

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.