Springe zum Inhalt

Fenchellikör einfach selber machen

Fenchellikör einfach selber machen - Rezept mit Bild

 

Man braucht nur wenige Zutaten um Fenchellikör einfach selber machen zu können

Warum gerade Fenchellikör?

Generell ist ja bekannt, dass Fenchel gut für die Verdauung ist, bei Blähungen und Völlegefühl hilft und Übelkeit und Magendruck lindert. In Form von Fencheltee hilft er bei den vorgenannten Beschwerden. Gibt man dem Tee noch Honig hinzu, beruhigt dieser gereizte Schleimhäute und löst festsitzenden Schleim bei Husten. Fenchel ist in jeglicher Form verzehrt ein wunderbares Heilmittel. Doch wie sieht es in Kombination mit Alkohol aus?

Da driften die Meinungen schon etwas auseinander. Meiner Meinung nach gehen die guten ätherischen Öle in den Alkohol über und können somit auch in Form eines Likörs bestehende Beschwerden lindern. Ich liebe Liköre, besonders aber diejenigen, die die Heilkraft der Kräuter besitzen.

Allerdings sollte man sich auf den entspannten Genuss eines Likörgläschens beschränken und nicht die halbe Flasche leeren 😉 . Dann tut man sich und seiner Verdauung mit einem Fenchellikör sicher etwas Gutes.

Zur Info:

Die Fenchelsamen des Bitteren Fenchels (Foeniculi amari fructus) enthalten ungefähr doppelt so viel ätherisches Öl als der Süßfenchel (Foeniculi dulcis fructus). Daher verwendet man den Bitteren Fenchel gerne für Tee und Tinkturen. Auch ich habe den Bitteren Fenchel für diesen Likör genommen.

Das Fenchellikörrezept hatte ich schon lange aufgehoben und finde es klasse, dass man mit wenigen Zutaten Fenchellikör einfach selber machen kann. Der Likör braucht etwa vier Wochen Zeit, um zu reifen.

Fenchellikör einfach selber machen

Ergibt etwa 800 ml Fenchellikör

Zutaten:

50 g angestoßene Fenchelfrüchte (Foeniculi amari fructus = Bitterer Fenchel)
200 g brauner Kandiszucker
750 ml Doppelkorn (38- bis 40 % Alkohol)

Ansetzen des Liköres:

Die Fenchelfrüchte werden im Mörser angestoßen. Das duftet ganz herrlich. Anschließend füllt man die Fenchelfrüchte, den Kandis und den Doppelkorn in eine Flasche mit großer Öffnung. Mit einem Deckel fest verschlossen, lässt man diesen Ansatz vier Wochen an einem kühlen und dunklen Ort reifen.

Die Flasche wird täglich geschüttelt und nach vier Wochen durch ein feines Sieb gefiltert. Nun kann man den Fenchellikör in kleinere Fläschchen abfüllen, mit einem passenden Etikett versehen, hübsch verpacken und verschenken oder sich und seinen Gästen damit etwas Gutes tun.

Der Bittere Fenchel ist gar nicht wirklich bitter. Im Gegenteil — er hat ein süßliches Aroma und verleiht diesem Likör eine angenehme Milde. Ein wahrer Genuss, wenn man Fenchel mag.

Viel Spaß beim Fenchellikör ansetzen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.