Gemüsesuppe zum Sattessen

Gemüsesuppe

 

Heute möchten wir gerne mit unserer Gemüsesuppe zum Sattessen ein paar Kalorien einsparen. Man kann essen so viel man will und muss kein schlechtes Gewissen haben...

 

Immer wenn wir kalorientechnisch zu sehr zugeschlagen -aah- haben, dann gibt es diese Suppe. Dazu muss man wissen, daß wir uns beim Essen immer wieder ausbremsen müssen, denn seien wir mal ehrlich: " Was gibt es Besseres als ein schönes Mahl in einem gierigen hungrigen Bauch?"

Wir essen für unser Leben gerne. Würden wir das immer so machen, dann wären wir kugelrund. Also müssen wir die Reißleine ziehen. Immer wieder! Mindestens einmal im Jahr und am besten im Frühling, damit wir im Sommer bombig daher kommen, haha! Das funktioniert bei uns bestens mit Weight Watchers. Über das bombig daher kommen lässt sich sicher streiten, aber die Gewichtsreduktion klappt bestens. Vor Jahren habe ich eine Pro Points Liste ergattert, mit der ich meine Rezepte berechne und anpasse. Es gibt immer wieder Tage an denen wir unsere Punkte nicht eingehalten haben. Dann gibt es Gemüsesuppe und schon ist alles wieder ausgeglichen.

Man kann die Suppe zusammen stellen wie man will. Je nach Geschmack und Kühlschrankinhalt lässt sie sich variieren. Das Rezept für die heutige Variante geht so:

Gemüsesuppe zum Sattessen

Zutaten: (ergibt ca. 6 Teller)

5 Karotten
1 großer Kohlrabi
1 kleiner Kopf Spitzkraut
4 Frühlingszwiebeln
2 große San Marzano Tomaten
1 Zwiebel kleingewürfelt
1 Knoblauchzehe gepresst
2 Tl. Olivenöl
1,2l Gemüsebrühe (4 Tl. Gemüsebrühepulver und Wasser)
Salz, Pfeffer, gerebelter Majoran und frische Kräuter

Zubereitung:

Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch zugeben und anschwitzen. Zerkleinertes Gemüse dazu und 5 Minuten dünsten. Die Gemüsebrühe angießen und bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten leise köcheln. Garprobe! Dann einfach abschmecken mit Salz und Pfeffer. Je nach Geschmack kann man der Suppe mit Oregano, Basilikum und Thymian einen italienischen Touch geben. Oder mit Ingwer eine gewisse Schärfe und Frische verleihen. Ich habe noch frischen Schnittlauch darüber geschnitten.

Mein Mann und ich lieben diese Suppe stückig. Aber unsere Tochter mag sie nur püriert. Also siehst du auf dem Bild die Suppe in zwei Varianten. Dazu einfach einen Teil Gemüse und Brühe abzwacken und mit dem Pürierstab oder Mixer pürieren. Und alle sind glücklich! Probiere es aus und genieße das Kaloriensparen.

Anmerkung: Komplette Suppe - 2,7 Punkte

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.