Springe zum Inhalt

Zuckerfreies Apfelgelee mit Tonka und Vanille

Zuckerfreies Apfelgelee mit Tonka und Vanille

 

Hallo ihr Lieben, heute gibt es mein Rezept für zuckerfreies Apfelgelee mit Tonka und Vanille, welches figur- und zahnfreundlich ist

Wer liebt nicht einen süßen Aufstrich auf dem Frühstücksbrot. Tagtäglich verwenden wir Marmelade, Fruchtaufstrich oder Gelee um unser Frühstück damit zu versüßen. Da ist es doch ein wirklich gutes Gefühl zu wissen, dass der verwendete Aufstrich weniger Kalorien besitzt und nicht die Zähne schädigt.

Ich spreche hier von Süßem unter Verwendung von Xylit. Dieser Zuckeraustauschstoff ist hilfreich, wenn man die Zuckermenge reduzieren bzw. einschränken möchte, oder womöglich ganz auf Zucker verzichten muss.

Bei meinem Rezept für Mango-Maracuja Fruchtaufstrich ebenfalls mit Xylit, habe ich sehr ausführlich über die Eigenschaften von Xylit berichtet hier

Als besonderes Aroma habe ich dem Apfelgelee geriebene Tonkabohne zugegeben. Ich finde ja, dass Tonkabohne wie eine Mischung aus Marzipan und Vanille schmeckt und perfekt mit dem Apfelgelee harmoniert.

Zuckerfreies Apfelgelee mit Tonka und Vanille

Für drei kleine Gläschen mit je 125 ml Inhalt und zwei Minis mit je 35 ml als Kostprobe.

Zutaten:

450 ml klarer Apfelsaft (100 % Fruchtgehalt, ungezuckert)
2 EL Bio-Zitronensaft
80 g Xylit
2 g Agar-Agar
3 Msp. geriebene Tonkabohne
je Glas eine halbe Vanillestange

Zubereitung:

Zuerst lässt man die Gläser samt Deckeln, in einem Topf mit Wasser bedeckt,  5 Minuten leicht köcheln. Dann nimmt man sie vorsichtig mit einer Grillzange heraus und lässt sie auf einem Tuch abtropfen.

Anschließend gießt man den Apfelsaft mit dem ausgepressten Zitronensaft in einen Topf. Dann mischt man das Xylit mit dem Agar-Agar und rührt es samt der geriebenen Tonkabohne mit einem Schneebesen gut in den Saft. Nun bringt man das Ganze zum Kochen und lässt es unter Rühren zwei Minuten weiter köcheln.

In die abgetropften Gläser, welche auf einem Tuch stehen sollten, gibt man jeweils eine halbe Vanillestange und füllt sofort die gekochte, flüssige Masse ein. Dann werden die Gläser verschlossen. Erst beim Abkühlen beginnt das Gelee zu dicken.

Verschlossen ist das Gelee sicher ein paar Monate haltbar. Da ich nur eine kleine Menge zubereitet habe, kann diese garnicht verderben. Geöffnet sollte ein Gläschen innerhalb zwei Wochen verbraucht werden.

Leckeres Apfelgelee mit Xylit und Agar-Agar

Kleiner Tipp: Ein zuckerfreies Apfelgelee mit Tonka und Vanille ist ein schönes Mitbringsel, sofern ihr es nicht schon selbst genossen habt 🙂 .

Viel Spaß beim Gelee kochen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.