Springe zum Inhalt

Deftiges Kartoffelgulasch mit Speck

Deftiges Kartoffelgulasch mit Speck - Rezept für ein schnelles Kartoffelgericht

 

Ein deftiges Kartoffelgulasch mit Speck lässt euch den Feierabend so richtig genießen

Draußen ist es windig, regnerisch und kühl. Sobald man aber die Wohnungstüre öffnet, empfängt einen ein wunderbarer und vertrauter Geruch. Man erkennt es sofort, es riecht unverwechselbar nach Gulasch. Allerdings ist dieses Gulasch etwas anders als gewohnt, denn es ist ohne Fleisch gemacht. Beim Blick in den dampfenden Topf offenbart sich ein deftiges Kartoffelgulasch mit Speck.

Das Rezept habe ich bei unseren Freunden vom Bodensee abgestaubt. Bei einem unserer Besuche, hat die liebe Corinna ("Huhu Corinna, hier kommt dein Rezept, danke dir dafür!") uns zum Kartoffelgulaschessen eingeladen. Wir waren von der einfachen Zubereitung des aromatischen Gerichtes begeistert und seitdem gibt es auch bei uns Kartoffelgulasch. Wer weiß, womöglich auch bald bei euch 😉 .

Deftiges Kartoffelgulasch mit Speck

Für gute vier Portionen

Zutaten:

1,5 Kg festkochende Kartoffeln
2 mittlere Zwiebeln
2 rote Paprika (Spitzpaprika oder normale)
4 Karotten
300-400 g Tomaten
2 kleine Knoblauchzehen
200 g fettreduzierte Baconwürfel oder durchwachsener Speck
2 EL Öl zum Anbraten
800-900 ml Wasser
2 TL Gemüsebrühpulver
1,5 EL Paprika edelsüß
2 TL Salz
1/4 TL Pfeffer
1,5 TL Basilikum
3/4 TL Thymian
200 g Crème fraîche oder saure Sahne

Zubereitung:

Zuerst die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Wer möchte, schält die Paprikaschoten ebenso wie die Karotten mit einem Sparschäler, würfelt sie klein und gibt sie auch in die Schüssel. Der Knoblauch kommt gepresst dazu. Die Kartoffeln ebenfalls schälen, in 2 cm Würfel schneiden, dann aber in eine extra Schüssel geben. Die Tomaten ebenfalls separat in Stücke schneiden.

Nun wird der gewürfelte Speck in heißem Öl angebraten. Anschließend gibt man Zwiebel, Paprika, Karotte und Knoblauch dazu und lässt alles kurz andünsten. Danach gibt man die Kartoffelwürfel dazu und löscht alles mit Wasser ab. Dazu kommt das Gemüsebrühpulver und die Gewürze.

Das Ganze lässt man nach einmaligem Aufkochen bei schwacher Hitze ca. 25 Minuten garen. Dann gibt man die Tomaten dazu, welche noch 5 Minuten mitköcheln. Zum Schluss rührt man die Crème fraîche unter und kann dann, falls notwendig, das Kartoffelgulasch nochmal nachwürzen.

Wer möchte, reicht Brot dazu oder schneidet noch Saitenwurststückchen hinein. Wir essen es einfach so. Das Tolle an diesem Rezept ist, dass man die Zutaten gut bevorraten und das Gericht dadurch spontan zubereiten kann 🙂 .

Viel Spaß beim Nachkochen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.