Springe zum Inhalt

Oreo-Erdbeer-Cheesecake Muffins

Oreo-Erdbeer-Cheesecake Muffins

 

 

Schaut euch mal diese genialen Teile an. Gestern hat mich spontan die Backlust überkommen, als ich diese Schönheiten...

 

entdeckt habe. Ich war sofort verliebt und konnte mich nicht zurückhalten. Nach dem Mittagessen habe ich direkt angefangen zu backen. Das Originalrezept und die wunderbare Idee habe ich bei einem ganz tollen Backblog gefunden, und zwar hier.

Ich habe das Rezept a bissle abgeändert. 600 g Frischkäse aus dem Originalrezept habe ich durch 200 g Frischkäse und 400 g Quark 20% ersetzt. Das geht problemlos, allerdings habe ich jetzt auch keinen Vergleich, wie die Cheesecakes mit mehr Frischkäse schmecken. Ich finde die geänderte Version schon Bombe. Wegen der Menge an Quark habe ich auch noch einen Esslöffel Vanillepuddingpulver dazugegeben,. Statt Vanilleextrakt habe ich Bourbon Vanille genommen.

Da ich keine Muffinsform mit herausnehmbaren Böden besitze, habe ich meine ganz normale 12er Form genommen, gut gefettet und mit geriebenen Mandeln ausgestreut.

Oreo-Erdbeer-Cheesecake Muffins 3

 

 

 

 

 

Das ging auch. Zwar musste ich die Muffins nach dem Auskühlen vorsichtig am Rand lösen und ein Backblech darüber legen und schwupps - drehen.

Anschließend habe ich die auf dem Gesicht liegenden Schätzchen mit einem nassen Pfannenwender (damit sie nicht festkleben) umgedreht und auf eine große Platte gelegt. Ein paar habe ich mit meinem Großen lauwarm verputzt. Mmmhhh!! Himmlisch, göttlich, megalecker. Ordentlich süß, durch das Oreo-Keks, aber klasse. Da das Originalrezept vorgibt die Cheesecakes mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank zu stellen, habe ich das gemacht. Abends haben wir noch welche kalt gekostet.

Der Unterschied: Bei den lauwarmen ist der Keks weicher. Nach der Zeit im Kühlschrank wird er fester und die Gabel geht nicht mehr ganz so leicht durch. Man kann sie natürlich aus der Hand essen, dann fällt der festere Boden gar nicht auf. Heute hat meine Süße (Tochter) den letzten Cheesecake aus dem Kühlschrank gegessen und war hin und weg. Probiert es aus und gebt Bescheid wie sie euch besser schmecken. Lauwarm oder kalt?

Nachtrag am 10.7.2016 !!

Ich habe heute nochmals die Cheesecakes gebacken und die Methode zum Herausnehmen der Muffins vereinfacht. Dazu habe ich aus Backpapier ca. 3 cm breite und 10 cm lange Streifen geschnitten und diese in die gefetteten Mulden der Form gelegt. Dann habe ich die Streifen sofort mit einem Oreo beschwert.

Oreo-Süßkirschen-Cheesecake Muffins

 

 

 

 

 

Dadurch können sie nach dem Backen ganz leicht aus der Form gehoben werden. Unten habe ich auch noch neue Bilder meiner 2. Variante mit Süßkirschenpüree angehängt.

Oreo-Erdbeer-Cheesecake Muffins

12 Cheesecake-Muffins

Backofen vorheizen / Ober-Unterhitze / 160° Grad

Zutaten:

Fett für die Muffinsform

gemahlene Mandeln zum Ausstreuen (falls ihr die 1. Variante der Vorbereitung der Form wählt, bei der verbesserten Variante braucht ihr Backpapierstreifen s.o.)

-----

12 Oreo Kekse

-----

5 große Erdbeeren

1 El Zucker

-----

400 g Quark 20% Fett

200 g Frischkäse 14% Fett

170 g Zucker

1 Essl. Vanillepuddingpulver

1/2 Tl. Bourbon Vanille

3 mittelgroße Eier

Zubereitung:

Die Kekse in die vorbereitete Muffinsform verteilen. Die geputzen und gewaschenen Erdbeeren mit dem Zucker pürieren.

In einer Schüssel den Quark und den Frischkäse sowie Zucker, Vanillepudding und die Bourbon Vanille cremig rühren. Die Eier bei niedriger Stufe einzeln einrühren und alles gut vermischen.

Nun die Frischkäsemasse mit einer Schöpfkelle mit Ausguss vorsichtig über die Kekse verteilen. Mit einem Teelöffel eine kleine Grube in der Mitte jedes Cheesecakes machen und jeweils einen guten Teelöffel Erdbeerpürree darauf geben. Mit einem Holzspieß marmorieren.

Die Cheesecakes 25 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Danach komplett in der Form auskühlen lassen. Erst dann die Ränder lösen, ein Backblech darüber legen, drehen und die Form abheben. Die Muffins vorsichtig mit einem nassen Pfannenwender drehen. Dann kommt die Entscheidung - gleich verputzen oder kaltstellen!

Es ist garnicht viel Arbeit - versprochen! Kein Boden und zum Rühren reicht ein Mixer. Was will man mehr. Einfach und schnell. Ich könnte mir auch gut vorstellen mal andere Kekse auszuprobieren oder diese Cheesecakes mal mit Brombeer- oder Heidelbeerpürree zu verfeinern.

Tipp: Das restliche Erdbeerpüree haben wir heute morgen als Brotaufstrich verwendet.

Hier noch ein paar Bilder:

Oreo-Erdbeer-Cheesecake Muffins 6

 

 

 

 

 

Oreo-Erdbeer-Cheesecake Muffins 5

 

 

 

 

 

Oreo-Erdbeer-Cheesecake Muffins 7

 

 

 

 

 

Oreo-Erdbeer-Cheesecake Muffins 8

 

 

 

 

 

Oreo-Erdbeer-Cheesecake Muffins 9

 

 

 

 

 

Oreo-Erdbeer-Cheesecake Muffins 11

 

 

 

 

 

Oreo-Erdbeer-Cheesecake Muffins 2

 

 

 

 

 

 

Oreo-Erdbeer-Cheesecake Muffins 1

 

 

 

 

 

2. Variante mit Süßkirschenpüree

Oreo-Süßkirschen-Cheesecake Muffins 1

 

 

 

 

 

Oreo-Süßkirschen-Cheesecake Muffins 2

 

 

 

 

 

Oreo-Süßkirschen-Cheesecake Muffins 3

 

 

 

 

 

Dies schmeckt auch sehr lecker!

Viel Spaß beim Nachbacken.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.