Glutenfreier Teff-Kartoffel-Brotlaib

Glutenfreier Teff-Kartoffel-Brotlaib

 

Sorry, aber mein glutenfreier Teff-Kartoffel-Brotlaib ist schlichtweg der Knaller

Letztens hat mich die Neugier gepackt und ich habe mir bei unserer Mühle ein Garkörbchen gekauft. Des Öfteren habe ich dieses Teil im Regal beäugt, konnte aber nicht wirklich etwas damit anfangen. Die Mitarbeiterin sagte mir, dass man darin den Brotteig gehen lässt. Da ich es so hübsch fand, musste es mit 😉 . Darin wird ein glutenfreier Teff-Kartoffel-Brotlaib ausprobiert, dachte ich mir.

Glutenfreier Teff-Kartoffel-Brotlaib im Garkörbchen

Es ist aus Bambus gefertigt — hat man wohl schön früher immer benutzt. Die Hausfrauen haben ihren aufgegangenen Brotlaib darin zum Backhäuschen am Ort getragen und es dort backen lassen. Natürlich ohne das Körbchen, denn den hohen Temperaturen hält es nicht Stand.

Lässt man sein Brot darin gehen und kippt es anschließend auf das Backblech, dann hat das Brot dieses Rillenmuster, wie in dem Körbchen. Ach — das liebe ich sehr, es sieht einfach so professionell aus.

Im Garkörbchen - Glutenfreier Teff-Kartoffel-Brotlaib

Findet ihr nicht auch? Ich frage mich, warum ich die Methode mit dem wunderbaren Garkörbchen nicht schon viel früher gekannt und benutzt habe.

Die Zutaten sind ähnlich derer, die ich bei meinem Kartoffelbrot für Genießer bereits verwende, allerdings werden nun 100 g Mehl durch Teffmehl ersetzt. Teffmehl hat mehr Ballaststoffe, jede Menge Mineralien und ist reich an essentiellen Fettsäuren.

Es macht total Spaß dieses Brot zu backen, weil es eben diese tolle Form bekommt und einfach bei keinem Bäcker in dieser Qualität - ich schwöre - zu bekommen ist. Kein Mensch bemerkt, dass es sich hier um ein glutenfreies Brot handelt.

Glutenfreier Teff-Kartoffel-Brotlaib

Zutaten:

250 g glutenfreies Mehl (ich nehme meist Mix B von Schär)
150 g Teffmehl
2 flache Teelöffel Himalajasalz
200 g weichkochende, gekochte Kartoffeln
1 Päckchen Trockenhefe
1 Esslöffel Flohsamenschalenpulver
450 ml lauwarmes Wasser
1 Esslöffel Apfelessig

Zubereitung:

Zuerst schält man die Kartoffeln, würfelt sie und kocht sie in Salzwasser 10 Minuten. Anschließend abgießen, abtropfen und leicht ausdämpfen lassen. Dann mischt man im Thermomix die Mehle mit dem Salz und presst die Kartoffeln darauf. Nun mischt man die Trockenhefe mit 200 ml lauwarmem Wasser. Ebenso mischt man die Flohsamenschalen mit 250 ml lauwarmem Wasser.

Diese beiden Mischungen gibt man mit dem Apfelessig zu dem Mehl und den Kartoffeln. Das Ganze knetet man 2 1/2 Minuten mit der Knetstufe. Natürlich kann man den Teig auch mit einer Backmaschine zubereiten.

Sobald der Teig verknetet ist, gibt man 2 Esslöffel glutenfreies Mehl auf die Arbeitsplatte und darauf den Teig. Darüber noch einen Esslöffel Mehl stäuben und alles unterkneten, sodass der Teig nicht mehr klebt, aber gut gebunden ist.

Glutenfreies Brot im Garkörbchen gehen lassen

Dann mehle ich das Garkörbchen und lege die Teigkugel hinein. Darüber lege ich ein Geschirrtuch, stelle das Körbchen auf die warme Heizung und lasse es 45 Minuten stehen. Nun schalte ich den Backofen auf 240 °C Ober-/Unterhitze und warte ab, bis dieser nach etwa 10 Minuten definitiv auf Temperatur ist.

Danach stürze ich das Körbchen vorsichtig aber zügig auf das mit Backpapier belegte Blech und befeuchte die Oberfläche mit nassen Händen (warmes Wasser).

Dieser letzte Schritt sollte ziemlich schnell erfolgen, sodass der Laib in den Ofen kann. Wartet man zu lange, dann läuft der Laib in die Breite. Also ab damit ins Rohr.

Die Backzeit beträgt zuerst 13 Minuten auf der hohen Temperatur. Danach schaltet man den Backofen auf 180 °C herunter und lässt das Brot weitere 40 Minuten backen. Das Brot klingt beim Herausnehmen hohl, wenn man auf die Unterseite klopft. Dann ist es gut gebacken und ruht sich auf einem Kuchengitter mit einem Geschirrtuch abgedeckt bis zum nächsten Morgen aus 🙂 .

Ich habe das Brot schon so oft gebacken, dass ich leider nicht gemerkt habe, dass ich kein Bild von dem aufgegangenen Laib im Körbchen gemacht habe. Das werde ich noch nachholen und hier einstellen.

Viel Spaß beim Brotlaibbacken.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.