Glutenfreier Haferbrei mit Apfel

Glutenfreier Haferbrei mit Apfel

 

Ein glutenfreier Haferbrei mit Apfel ist am Morgen schnell gemacht und braucht nur wenige Zutaten

Halli hallo, hier bin ich mal wieder. Ich habe in der letzten Zeit ziemlich in meiner Küche gewerkelt und unzählige Rezepte ausprobiert. Nun ist einiges zusammengekommen, was ich euch in kommender Zeit hier bereitstellen werde.

Das erste, glutenfreie Rezept, mit dem ich beginne, ist ein Frühstücksrezept. Wer morgens gerne einen warmen Frühstücksbrei isst, findet in diesem Rezept eine tolle Alternative zu Brot und Brötchen.

Der Haferbrei ist in weniger als 10 Minuten zubereitet und schmeckt total lecker. Dazu sättigt dieser Brei sehr gut, sodass man nicht nach kurzer Zeit gleich wieder ein Hungergefühl verspürt. Durch die einfachen Zutaten, die man eigentlich immer im Haus hat, kommt man nicht in die Situation, dass man morgens nichts für ein glutenfreies Frühstück parat hat.

Jeder in der Familie (der schon den Herd bedienen darf 😉 ) kann sich diesen einfachen Frühstücksbrei selbst frisch zubereiten, sollten die Familienmitglieder zu unterschiedlichen Zeiten frühstücken.

Glutenfreier Haferbrei mit Apfel

Zutaten:

1 Apfel
40 g glutenfreie Haferflocken (wir bevorzugen die von Bauck)
120 ml Wasser
je nach Geschmack 1/4 - 1/2 TL Zimt
1 TL Mascobado Vollrohrzucker oder euer liebstes Süßmittel
1 TL Ghee oder Kokosöl
optional: gehackte Mandelkerne, Kokosflocken, weiteres Obst

Zubereitung:

Apfel schälen und rund um das Kernhaus auf einer groben Reibe abreiben. Kurz zudecken, damit er nicht braun wird. Nun die Haferflocken abwiegen, Wasser abmessen, Zimt und Mascobado bereitstellen.

Zuerst gibt man einen TL Fett in eine kleine, beschichtete Pfanne. Darin röstet man bei mittlerer Hitze den Zimt kurz an — nicht anbrennen lassen. Dann gibt man die Haferflocken dazu, rührt kurz durch und gießt sofort das Wasser in die Pfanne. Die Äpfel und der Mascobado werden ebenfalls sofort untergerührt.

Sobald alle Zutaten in der Pfanne sind, lässt man die Mischung etwa 3-5 Minuten leicht einköcheln. Wem der Brei zu trocken ist, der gibt noch etwas Wasser oder einen Schuss Sahne hinzu. Zuletzt richtet man den Haferbrei in einer Schale an. Wer möchte, kann gehackte Mandeln oder Kokosflocken als Topping darüber geben.

Ebenso könnt ihr diesen Frühstücksbrei mit noch mehr Obst aufpeppen. Heidelbeeren, Bananen oder Mango würden wunderbar dazu passen. Aber selbst die schlichte Variante ist mit dem Zimtgeschmack sehr zu empfehlen. Positiv finde ich auch, dass keine Milch benötigt wird.

Glutenfreier Haferbrei mit Apfel - histaminarm

Und schwupps — schon ist ein glutenfreier Haferbrei mit Apfel zubereitet. Dieser ist dazu noch histaminarm und milchfrei.

Eine wirklich leckere, glutenfreie Frühstücksidee, die auch bei ansonsten glutenhaltiger Ernährung einfach richtig gut tut 🙂 .

Nachtrag: Mein Sohn köchelt sich inzwischen jeden Morgen die doppelte Menge Haferflocken mit etwa 150 ml Wasser. Das ist eine echt große Portion und er sagt, dass dieser Brei zu seinem Lieblingsessen geworden ist 🙂 .

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.